Nach dem phantastischen Konzert im September 2021 war klar – das Orchester der Liebe wird alles unternehmen, um wieder in der Volksbühne zu spielen. Und so können wir stolz verkünden:

Donnerstag, 7. April 2022 – 19.30 – Volksbühne Köln

ebasa & das Orchester der Liebe – Gast: Peggy Sugarhill

Schräg, kurios und komisch – kultiviert, virtuos und geschmackssicher – freuen Sie sich auf ein stilübergreifendes Konzert jenseits aller Schubladen und Denkmuster mit dem Orchester der Liebe.
ebasa – Chef des Ganzen – spielt Trompete und Alphorn, singt und rappt und bedient die Königin der Instrumentalmusik – die Blockflöte.
Wie klingt „Ein bisschen Frieden“ im 7/8 Takt und wie „Du bist die Stadt“ auf dem Alphorn?
Wie tonal ist Werbung für Handcreme und wie melodisch Frauenfußball? Was ist eine Simultankirche?
Ist „Tanze Samba mit mir“ eigentlich eine Salsa Nummer und wie geht korrektes Gendern?
Die vier studierten Musiker des Orchester der Liebe springen in den Themen und schaffen es doch, am Ende alle Fragen zu beantworten!
Oder um es mit den Worten Theodor W. Adornos zu sagen: Ja, ja, die Musik!

Peggy Sugarhill mit Ventilator RGB cr Zanderfotogr

Für das Konzert am 7. April hat sich das Orchester der Liebe einen großen Wunsch erfüllt und einen ganz besonderen Gast eingeladen – PEGGY SUGARHILL.
Nach einigen Anläufen hat es endlich geklappt und Sie dürfen gespannt sein, was Peggy und das Orchester mit ihrer kreativen Energie auf die Bretter der Volksbühne zaubern werden.

ebasa Pallada – Trompete, Alphorn, Gesang, Blockflöte
Hans Fücker – Keyboard
Alexander Boerner – E-Bass
Dirk Ferdinand – Schlagzeug
Gast: Peggy Sugarhill